Zenith läutet mit der Defy El Primero 21 das Zeitalter der Hundertstelsekundenmessung bei mechanischen Armbanduhren ein

Ein technischer Meilenstein macht den Chronographen Defy El Primero 21 von Zenith zum Meister der extremen Präzision

Zenith Defy El Primero 21

Die im Jahr 1865  gegründete Schweizer Manufaktur Zenith schreibt weiter Uhrengeschichte – mit einem neuen mechanischen Chronographen, der die Messung von Hundertstelsekunden möglich macht. Sein in-house entwickeltes Uhrwerk zeigt die Hundertstelsekunden über einen zentralen Stoppzeiger an, der einmal in der Sekunde umläuft.
Das nach COSC-Chronometernorm geprüfte Uhrwerk verfügt über zwei unabhängige Hemmungen aus Carbon-Matrix, einem patentierten und weit über bestehende Normen hinaus gegen Magnetfelder und Temperaturschwankungen unempfindlichen neuen Werkstoff aus Karbon-Nanofaser.
Eingebettet in ein 44 mm großes Titangehäuse macht dieser  technische Meilenstein den Chronographen Defy El Primero 21 zum Meister der Präzision. Die Macher des genauesten Serien-Chronographen von 1969 begründen – wieder einmal – eine neue Ära.

NACH DER 1/10-SEKUNDEN-, JETZT DIE 1/100-SEKUNDENMESSUNG

Zenith Defy El Primero 21

Zenith – Defy El Primero 21 (Ceramisiertes Aluminium – skelettiertes Zifferblatt) (RFZ. 24.9000.9004/78.R582)

Zenith, seit dem Kaliber El Primero anerkannter Champion der Hochfrequenz-Chronographentechnik, verschiebt mit der Defy El Primero 21 die Grenzen der Präzision in der Zeitmessung von der Zehntelsekunde auf die Hundertstelsekunde. Ein Quantensprung in Sachen Leistung, Konstruktion und Innovation.
Zenith schreibt 1969 mit dem Kaliber El Primero („der Erste“ in Esperanto) Chronographengeschichte. Das Uhrwerk hat nicht nur einen automatischen Aufzug und einen vollständig integrierten Chronographenmechanismus mit Schaltradsteuerung, sondern auch eine Unruhfrequenz von 36.000 A/h, oder anders ausgedrückt: 5 Hertz. Dies ermöglicht die chronometergenaue Messung von Zehntelsekunden und qualifiziert es bis heute zum genauesten Serien-Chronographen der Welt.
2017: Für das neue Jahrtausend hat Zenith dem Highspeed-Zeitmesser sprichwörtlich noch einen Turbolader spendiert: Die Defy El Primero 21 kann mit ihrem zentralen Stoppzeiger Zeiten auf die Hundertstelsekunde genau anzeigen. Möglich macht das ein vom Uhrwerk der Zeitanzeige separierter Chronographenmechanismus, der mit einer Frequenz von 50 Hertz und damit zehnmal schneller als der des historischen El Primero arbeitet.

Zenith Defy El Primero 21

Kaliber El Primero 9004

Das neue Uhrwerk hat einen Durchmesser von 32 mm (El Primero: 30) bei 7,9 mm Höhe (6,5) und besteht aus 203 Einzelteilen (278). Komplexere mechanische Funktionen bei reduzierter Komponentenzahl – ähnlich wie im Fahr- und Flugzeugbau kommen bei der Defy El Primero 21 modernste Technologien zum Einsatz.
Der zentrale Stoppzeiger der Defy El Primero 21 ist das Erkennungszeichen des neuen Chronographen: Er dreht mit rasender Geschwindigkeit eine gesamte Runde in nur einer Sekunde. Die einfache und direkte Ablesbarkeit der gestoppten Hundertstelsekunde direkt am Zifferblatt ermöglicht dem Träger eine ganz neue Wahrnehmung der Zeit.

Zenith Defy El Primero 21

Kaliber El Primero 9004

Die zweite Besonderheit der Defy El Primero 21 hält störende Einflüsse des Kurzzeitmessers von der chronometergenauen Zeitanzeige fern: Das Uhrwerk hat für Uhrzeitanzeige und Kurzzeitmesser zwei vollkommen unabhängige Räder- und Zeigerwerke mit jeweils eigenen Regulierorganen sowie zwei getrennte Kraftspeichern.

360.000 HALBSCHWINGUNGEN PRO STUNDE FÜR CHRONOGRAPHEN-FUNKTION

Zenith Defy El Primero 21

Zenith – Defy El Primero 21 (Titanium – skelettiertes Zifferblatt) (RFZ. 95.9000.9004/78.R582)

In Anlehnung an die mit dem El Primero seit 1969 eingeführte außergewöhnlich hohe Schwingfrequenz von 5 Hertz arbeitet das Uhrwerk für die Zeitanzeige mit 36.000 A/h. Die Taktfrequenz des Chronographen beträgt hingegen unglaubliche 360.000 Halbschwingungen pro Stunde. Diese um den Faktor zehn höhere Frequenz als beim originalen El Primero erfordert aber auch zehnmal so viel Energie: Während das Uhrwerk der Zeitanzeige über eine Gangreserve von mindestens 50 Stunden verfügt, läuft der Hundertstelsekunden-Chronograph nur maximal 50 Minuten, bevor der Energiespeicher erneut per Handaufzug gefüllt werden muss.

Zenith Defy El Primero 21

Zenith – Defy El Primero 21 (Ceramisiertes Aluminium – skelettiertes Zifferblatt) (RFZ. 24.9000.9004/78.R582)

Das El Primero der neuen Generation zeigt die Uhrzeit mit Stunden- und Minutenzeiger aus der Mitte und einer angedeuteten Kleinen Sekunde bei 9 Uhr. Der Chronograph verfügt über einen Stoppzeiger aus der Mitte zur Messung der Hundertstelsekunden, ein Hilfszifferblatt für Sekunden und Zehntelsekunden bei 6 Uhr und einen 30-Minuten-Zähler bei 3 Uhr. Bei 12 Uhr befindet sich eine Gangreserveanzeige für den Chronographen. Die Aufzugskrone hat zwei Rastpositionen für Aufzug und Zeigerstellung.

Zenith Defy El Primero 21

Zenith – Defy El Primero 21 (Ceramisiertes Aluminium – skelettiertes Zifferblatt) (RFZ. 24.9000.9004/78.R582)

Der Handaufzug spannt im Uhrzeigersinn das Federhaus des Chronographen (25 Kronenumdrehungen genügen für Vollaufzug), im Gegenuhrzeigersinn das Federhaus des Uhrwerks. Dieses verfügt darüber hinaus auch noch über einen automatischen Aufzug mit einseitig wirkendem, skelettiertem Rotor.

Uhrwerk
· Automatischer Aufzug für die Zeitanzeige
· Handaufzug für den Chronographen
· Kaliber El Primero 9004
· COSC zertifiziert
· Je ein separates Räderwerk und Federhaus für die Zeitanzeige und für den Chronographen
· Gangreserve Zeitanzeige: ca. 50h
· Gangreserve Zeitmessung: ca. 50 Minuten
Funktionen
· Stunde
· Minute
· Kleine Sekunde bei 9 Uhr
· Gangreserve-Anzeige für Chronographen bei 12 Uhr
Chronoraphenanzeige:
· Chronographen-Zeiger für die 1/100 Sekunden aus dem Zentrum
· 30-Minuten Zähler bei 3 Uhr
· 60-Sekunden Zähler bei 6 Uhr
Gehäuse
· ∅ 44 mm
· Höhe 14,5 mm
· Gehäusematerial Titanium oder Ceramisiertes Aluminium mit gebürsteter Oberfläche und polierten Fasen
· Gewölbtes Saphirglas mit beidseitiger Anti-Reflex-Beschichtung
· Saphirglasboden
Wasserdichtigkeit
10 bar (100 Meter)
Band
· Naturkautschuk Schwarz mit Alligator-Oberleder
· Doppelfaltschließe aus Titanium
Zifferblatt
· Skelettiertes Zifferblatt mit blauem/anthrazitgrauen Totalisatoren oder Silberfarbenes Blatt mit schwarzen Totalistoren
· Stunden-Indicés: Rhodium- oder Ruthenium-beschichtet, facettiert und mit SuperLuminova SLN C1 beschichtet
· Zeiger: Rhodium- oder Ruthenium-beschichtet, facettiert und mit SuperLuminova SLN C1 beschichtet
Unverbindliche Preisempfehlung
Zenith – Defy El Primero 21 (Titanium – skelettiertes Zifferblatt)
(RFZ. 95.9000.9004/78.R582) UVP: € 10.600,-

Zenith – Defy El Primero 21 (Titanium – silberfarbenes Zifferblatt)
(RFZ. 95.9001.9004/01.R582)  UVP: € 9.700,-

Zenith – Defy El Primero 21 (Ceramisiertes Aluminium – skelettiertes Zifferblatt)
(RFZ. 24.9000.9004/78.R582) UVP: € 11.500,-

Bilder Zenith – Defy El Primero 21:

Video Zenith – Defy El Primero 21:

Zur Modell-Übersicht Zenith Zurück zur Startseite

Newsletter

Melde dich jetzt zum Newsletter an.
zur Anmeldung