Vacheron Constantin präsentiert mit der Traditionnelle Twin Beat Ewiger Kalender eine Weltneuheit

Die Traditionnelle Twin Beat Ewiger Kalender kann in zwei unterschiedlichen Modi betrieben werden. Im so genannten „Aktiv-Modus“ (5Hz), während sie getragen wird, oder im „Standby-Modus“ (1,2Hz), während sie darauf wartet wieder getragen zu werden. Die Energie für beide Modi bezieht das Wunderwerk aus nur einem Federhaus

Vacheron Constantin Traditionelle Twin Beat Ewiger Kalender_1

ZWEI UNRUHEN – EIN FEDERHAUS – MINDESTENS 65 TAGE GANGRESERVE

Vacheron Constantin hat die Traditionnelle Twin Beat Ewiger Kalender mit zwei Unruhen bestückt, die mit einer jeweils anderen Frequenz schwingen. Mittels eines Drückers bei 8 Uhr kann der Träger die Frequenz einfach umstellen.

Vacheron Constantin Traditionelle Twin Beat Ewiger Kalender_7

Beim Tragen der Uhr, hat der Besitzer am meisten davon, die Uhr im „Aktiv-Modus“ zu belassen, der von einer 5Hz (36.000 A/h) Unruh und 4 Tage Gangreserve unterstützt wird.
Wird die Uhr für einige Zeit nicht getragen, kann sie in den „Standby-Modus“ geschaltet werden, der von einer zweiten Unruh mit drastisch reduzierter Frequenz von 1,2 Hz (8.640 A/h) ausgeführt wird. Damit kann die maximale Gangreserve auf mindestens 65 Tage verlängert werden. Zu jedem beliebigen Zeitpunkt während des Standby-Modus kann die Traditionnelle Twin Beat Ewiger Kalender wieder in den Aktiv-Modus „erweckt“ werden, wobei alle Kalenderanzeigen perfekt auf dem neuesten Stand sind

ENERGIE UND KONTROLLE MIT DEM TWIN BEAT® -SYSTEM

Die Vacheron Constantin Traditionnelle Twin Beat Ewiger Kalender ist mit einem zum Patent angemeldeten mechanischen System versehen, das einen sofortigen Wechsel vom „Aktiv-Modus“ (5 Hz, 36.000 A/h) zum „Standby-Modus“ (1,2 Hz, 8.640 A/h) ermöglicht, ohne dabei die Zeiterfassung durch die Unruh zu unterbrechen.
Entscheidend für den Betrieb des Twin Beat®-Systems ist der Modus-Regler, der nur jeweils eine der beiden Unruhen schwingen lässt. Darüber hinaus sorgt diese Konstruktion dafür, dass das Umschalten von einem Modus zum anderen sofort und ohne Verzögerung erfolgt.

Vacheron Constantin Traditionelle Twin Beat Ewiger Kalender_9

Somit ist gewährleistet, dass die Zeitmessung des Kalibers 3610 nie unterbrochen wird, auch nicht für den Bruchteil einer Sekunde. So bleibt die Zeitanzeige so genau wie technisch nur möglich.

„AKTIV-MODUS“ vs. „STANDBAY-MODUS“ IN DER TWIN BEAT

Vacheron Constantin Traditionelle Twin Beat Ewiger Kalender_3

Sowohl die Aktiv- (5 Hz, 36.000 A/h) als auch die Standby-Unruh (1,2 Hz, 8.640 A/h) beziehen ihre Antriebsenergie von demselben Spiralfederhaus, was die effizienteste und einzige Möglichkeit ist, um eine gemeinsame Gangreserveanzeige zu bewerkstelligen. Diese hohe Effizienz ist entscheidend, damit die Traditionnelle Twin Beat Ewiger Kalender und insbesondere das Twin Beat®-System zuverlässig funktionieren.
Die Optimierung des Energieverbrauchs der Traditionnelle Twin Beat Ewiger Kalender zeigt sich andererseits in dem Standby-Modus mit 1,2 Hz (8.640 A/h), der in den langen Stillstandsphasen einsetzt, wenn die Uhr flach abgelegt wird und eine hochfrequente Unruh der Spiralfeder ohne praktischen Nutzen Energie abziehen würde.

ÜBER DEN EWIGEN KALENDER

Vacheron Constantin Traditionelle Twin Beat Ewiger Kalender_6

Der Ewige Kalender gilt gemeinhin als die praktischste aller hochwertigen Komplikationen. Als komplexer Mechanismus, der trotz variabler Monate und Schaltjahre alle Datumsinformationen korrekt darstellen kann, hat der Ewige Kalender auch im Alltag seinen praktischen Nutzen. Bisher waren der Bedeutung und dem Nutzen des Ewigen Kalenders jedoch durch die konventionelle Spiralfedertechnik Grenzen gesetzt, sodass es in den meisten Fällen erforderlich war, den Ewigen Kalender nach einer Tragepause neu einzustellen.
Wird diese Uhr mit Handaufzug und Ewigem Kalender auf einem Tisch abgelegt, so zeigt sie auch zwei Monate später noch immer das richtige Datum und den richtigen Monat an.

PATENTIERTER STEUERMECHANISMUS MIT GERINGEM ENERGIEVERBRAUCH

Vacheron Constantin Traditionelle Twin Beat Ewiger Kalender_2

Die Traditionnelle Twin Beat Ewiger Kalender ist mit springenden Anzeigen für Datum, Monat und Schaltjahr ausgestattet. Um das vom Träger der Uhr einstellbare Twin Beat®-System für eine maximale Gangreserve nutzen zu können, musste der Mechanismus des Ewigen Kalenders optimiert werden. Dieser weist ein viermal geringeres Drehmoment auf als herkömmliche springende Anzeigen.
Der Energiebedarf für das springende Vorrücken der Anzeige greift in die Energiereserve ein, die für die Unruh zur Verfügung steht, und in vielen Fällen flacht die Schwingungsamplitude der Unruh in der Folge ab, was die Chronometrie des gesamten Uhrwerks beeinträchtigt. Dieser Effekt kann bei einer Uhr mit mehreren springenden Anzeigen, wie beispielsweise einer Uhr mit Ewigem Kalender, besonders stark sein. Nicht zuletzt deshalb wurde der Steuermechanismus (Patent angemeldet) für diese Anzeigen komplett neu gestaltet.

Zur Modell-Übersicht Vacheron ConstantinZurück zur Startseite

DETAILINFORMATIONEN

Uhrwerk
Mechanisches Werk mit Handaufzug
Manufakturkaliber 3610
Aktiv-Modus (Frequenz 5 Hz): ca. 4 Tage Gangreserve
Standby-Modus (Frequenz 1,2 Hz): ca. 65 Tage Gangreserve
Funktionen
Stunde
Minute
Anzeige der Gangreserve bei 12 Uhr
Monatsscheibe bei 5 Uhr
Datumsscheibe bei 7 Uhr
Anzeige des ausgewählten Frequenzmodus bei 9 Uhr
Gehäuse
∅ 42 mm
Höhe 12,3 mm
950er Platin
Transparenter Saphirglasboden
Wasserdichtigkeit
3 bar (∼ 30 Meter)
Band
Graues, handgenähtes Alligatorlederband
Dornschließe aus 950er Platin, poliert
Unverbindliche Preisempfehlung
Vacheron Constantin | Traditionnelle Twin Beat Ewiger Kalender
(RFZ. 3200T/000P-B578)
UVP: € 274.000.-

BILDGALERIE

VIDEO

Zur Modell-Übersicht Vacheron ConstantinZurück zur Startseite

ZUR WEBSITE VON VACHERON CONSTANTIN

Newsletter

Melde dich jetzt zum Newsletter an.
zur Anmeldung