1969 erblickte eine formvollendete Uhr, die Heuer – Monaco, das Licht der Welt und eroberte fortan unaufhörlich die Herzen von Uhrenliebhabern auf der ganzen Welt

Mit der TAG Heuer – Monaco Calibre 11, einer Neuauflage der ersten Heuer – Monaco aus dem Jahre 1969, legt die Schweizer Manufaktur TAG Heuer eine außergewöhnliche Ikone neu auf

TAG Heuer Monaco

Die gleichzeitig am 3. März 1969 in Genf und in New York vorgestellte Heuer – Monaco war der erste wasserdichte, quadratische Automatikchronograph in der Geschichte der Schweizer Uhrmacherei. Die damals von Jack Heuer am Ende des Grand Prix von Monaco auf diesen Namen getaufte Uhr warf alle Designmerkmale der traditionellen Uhrmacherkunst über Bord: ein großes quadratisches Gehäuse, metallisch blaues Zifferblatt, kräftig roter zentraler Sekundenzeiger, gewölbtes Kunststoffglas.

TAG Heuer Monaco

Heuer Monaco von 1970

Und last but not least die Krone auf der linken Seite, was damals signalisierte, dass die Uhr über ein Automatikwerk verfügte. Ebenso neu für die damalige Zeit war die Tatsache, dass eine viereckige Uhr eine absolute Wasserdichtheit bot. Aber die eigentliche revolutionäre Erfindung betraf das Innenleben der Uhr: Das berühmte Chronomatic Calibre 11 war das erste Chronographenwerk mit automatischem Aufzug, das in der Geschichte der Uhrmacherei auf den Markt gebracht wurde.

TAG Heuer Monaco

Steve McQueen

1970 trug der Schweizer Rennfahrer Jo Siffert (erster Rennfahrer überhaupt, der von einer Uhrenmarke (Heuer) gesponsert wurde) die Uhr während der Rennen am Handgelenk. Weltruhm verdankt die Uhr aber vor allem dem Filmstar Steve McQueen, der darauf bestand, sie im 1971 gedrehten Film Le Mans zu tragen. Seither ist die unverkennbare und oft nachgeahmte „McQueen Monaco“ (Modell 1133B) eine begehrte Uhr an Auktionen und ein beliebtes Sammlerstück.

TAG Heuer Monaco

Der Chronograph Monaco Calibre 11 knüpft nahtlos an das Original aus dem Jahr 1969 an.Alle typischen Merkmale der Monaco sind vorhanden: die Abmessung von 39 mm, die Krone auf der linken Seite, das legendäre petrolblaue Zifferblatt mit den beiden weißen Zählern, dem Datumsfenster bei 6 Uhr, den horizontalen diamantierten Stundenindexen und dem Vintage-Heuer-Logo, das Calibre 11 mit Chronographenfunktion, automatischem Aufzug und Datum sowie die Wasserdichtheit bis 100 Meter.

TAG Heuer Monaco

Calibre 11 von TAG Heuer

Die Neuauflage betont die quadratische Form des Edelstahlgehäuses noch stärker. Dieses besteht aus drei Teilen, die mit vier Schrauben verschraubt sind. Die beiden Drücker bei 2 und 4 Uhr sind viereckig, die Gehäuseanstöße etwas massiver, das Armband ist aus perforiertem Kalbsleder, das Glas aus Saphir und der Boden transparent, um Sicht auf das gesamte Uhrwerk zu gewähren.

TAG Heuer Monaco

Uhrwerk
· Chronograph mit automatischem Aufzug
· TAG Heuer Calibre 11
· Gangreserve von circa 40 h
Funktionen
· Stunde
· Minute
· Kleine Sekunde bei 3 Uhr
· 30-Minuten-Stop bei 9 Uhr
· Datumsfenster bei 6 Uhr
Gehäuse
· 39 x 39 mm (rechteckig)
· polierter Stahl
· Rechteckige Drücker aus poliertem Edelstahl auf 2 und auf 4 Uhr
· Krone aus poliertem Edelstahl mit Heuer Logo
· Saphirglas
· Saphirglasboden
Wasserdichtigkeit
10 bar (~100 Meter)
Band
· Perforiertes Kalbsleder
· Faltschließe aus poliertem Edelstahl
Zifferblatt
· Metallisch blau
· Rhodinierte Indexe, rot hervorgehoben
· Zeiger und Indexe beschichtet mit weißer SuperLuminova™
Unverbindliche Preisempfehlung
TAG Heuer – Chronograph Monaco Calibre 11
(RFZ. CAW211P.FC6356) ab € 4.995

Bilder TAG Heuer – Chronograph Monaco Calibre 11:

Zur Modell-Übersicht TAG Heuer Zurück zur Startseite

Newsletter

Melde dich jetzt zum Newsletter an.
zur Anmeldung