Richard Mille entwickelt für den Polo-Champion Pablo Mac Donough die RM 53-01 Tourbillon mit aufgehängtem Tourbillonkaliber mit extremer Wiederstandsfähigkeit gegen Schläge und Stöße

Dass einer der bekanntesten Polo-Spieler in der Lage ist, eine Armbanduhr – und sogar ein Tourbillon – während des Spiels zu tragen, ist das Ergebnis langjähriger Forschungen und Studien.

RICHARD MILLE RM 53-01 Tourbillon Pablo Mac Donough

Pablo Mac Donough (©Evelina Jakovlevskaja)

Als Experte auf diesem Gebiet entwickelte Richard Mille die RM 53-01 mit nur einem einzigen Ziel: Sie sollte extrem widerstandsfähig sein und gleichzeitig ihr Kaliber offen zur Schau stellen.

UNRUH MIT VARIABLEM TRÄGHEITSMOMENT

RICHARD MILLE RM 53-01 Tourbillon Pablo Mac DonoughDiese Art der Unruh bietet bei Stößen sowie beim Zusammensetzen und Zerlegen des Werks noch mehr Verlässlichkeit und erhöht langfristig die Ganggenauigkeit. Auf den Rückerzeiger wurde zugunsten von vier Stellschrauben verzichtet, um eine präzisere und wiederholte Justierung zu ermöglichen.

SCHNELL DREHENDES FEDERHAUS

RICHARD MILLE RM 53-01 Tourbillon Pablo Mac DonoughIn der RM 53-01 dreht sich das Federhaus innerhalb von 6 Stunden um die eigene Achse anstatt normalerweise 7,5 Stunden. Dadurch wird dasas Phänomen des zeitweisen Aneinanderhaftens der Federklingen erheblich verringert und somit die Leistung erhöht. Dies bewirkt ebenfalls einen ausgezeichneten Deltawert der Zugfeder-Spannungskurve mit einer Gangreserve im idealen Verhältnis von Leistungskraft und Gleichmäßigkeit.

KABEL-SPANNMECHANISMUS

RICHARD MILLE RM 53-01 Tourbillon Pablo Mac DonoughErschütterungen, Stöße und Schläge sind der Feind Nummer eins eines Tourbillonuhrwerks. Die Ingenieure von Richard Mille haben ein ebenso „einfaches“ Das Uhrwerk im Herzen der RM 53-01 ruht auf zwei geflochtenen Stahlkabeln von nur 0,27 mm Durchmesser. Die Spannung der Kabel erfolgt über 10 Rollen und 4 Spanner, die an der peripheren Platine sowie an beiden Seiten der Hauptbrücke befestigt sind.

RICHARD MILLE RM 53-01 Tourbillon Pablo Mac DonoughDie Kabel laufen durch dieses Rollensystem und sind an den Spannern auf der anderen Seite befestigt. Der Uhrmacher spannt das Konstrukt durch Anziehen der Spline-Schraube, die sich in der Mitte von jedem Spanner befindet.
Die Rollen sorgen dafür, dass die Spannung des Kabels konstant bleibt und das System ausbalanciert ist. Das Kaliber RM53-01 hält dank seiner Aufhängung im Gehäuse Schlagkräften über 5.000 g stand.

GEHÄUSE AUS TPT® KARBON

RICHARD MILLE RM 53-01 Tourbillon Pablo Mac DonoughDas dreiteilige Gehäuse besteht aus TPT® Karbon, dessen Oberfläche komplexe wellenförmige Muster aufweist. TPT® Karbon setzt sich aus über 600 parallel angelagerten Filamenten zusammen, die aus der Trennung von Karbonfasern entstehen. Diese Schichten, maximal 30 Mikrometer dünn, sind mit Kunstharz durchtränkt.
Sie werden von einer Spezialmaschine miteinander verwoben, die die Ausrichtung der Fasern jeweils um 45° variiert. Im Anschluss wird das TPT® Karbon zunächst bei einem Druck von 6 bar auf 120° erhitzt, bevor es von den CNC-Maschinen der Richard Mille Teilefertigung weiterverarbeitet werden kann. TPT® Karbon ist bekannt für seine hohe Widerstandsfähigkeit gegen Haarrisse und Brüche.

SAPHIR-VERBUNDGLAS AUF VORDER- UND RÜCKSEITE

RICHARD MILLE RM 53-01 Tourbillon Pablo Mac DonoughDie RM 53-01 ist mit einem Saphir-Verbundglas ausgestattet, was eine Weltpremiere darstellt. Die Forschungsabteilung von Richard Mille arbeitete daher mit dem weltbekannten Saphir-Experten Stettler zusammen und ließen sich von der gängigen Praxis im Automobilbereich inspirieren, Verbundglas herzustellen. Bei einer Schlageinwirkung kann dieses Glas zwar springen – wie die Windschutzscheibe eines Autos – aber niemals zerbrechen.

RICHARD MILLE RM 53-01 Tourbillon Pablo Mac DonoughSo schützt es das Uhrwerk, wie Pendelschlagversuche bewiesen, bei denen das 4,5 kg schwere Gewicht zusätzlich mit einem Metalldorn versehen wurde.
Dieses Glas, das aus zwei Saphirglasscheiben besteht, die von einer Polyvinylmembran getrennt werden, ist zudem mit Anti-UV- und Antireflex-Beschichtungen versehen und wurde vom Hause Richard Mille patentiert.

KRONE MIT DREHMOMENTBEGRENZUNG

RICHARD MILLE RM 53-01 Tourbillon Pablo Mac DonoughDieses zusätzliche Sicherheitssystem verhindert ein versehentliches Überdrehen beim Aufziehen der Uhr, was eine Beschädigung der Aufzugswelle zur Folge haben oder extremen Druck auf das Federhaus ausüben kann.

LEDIGLICH 30 STÜCK

Die RM 53-01 Tourbillon Pablo Mac Donough in TPT® Karbon ist auf 30 Stück limitiert.

Zur Übersicht Richard Mille Zurück zur Startseite
Uhrwerk
· Mechanisches Uhrwerk mit Handaufzug
· Kaliber RM 53-01
· Gangreserve 70 h
Funktionen
· Stunde
· Minute
· Tourbillon
· Anzeige Gangreserve bei 5 Uhr in Form einer Messanzeige, betrieben von einem Planetengetriebe
· Mechanischer Kilometerzähler
Gehäuse
· 44,50 x 49,94 x 16,15 mm
· TPT™ Karbon (6x leichter und 200x stabiler als Stahl)
· Krone mit Drehmomentsbegrenzung
· Saphir-Verbundglas
· Gehäuseboden: Saphir-Verbudglas
Wasserdichtigkeit
5 bar (50 Meter)
Band
· Kautschukband mit eingearbeiteten Graphen
Zifferblatt
· Skelettiert
Unverbindliche Preisempfehlung
Richard Mille  – RM 53-01 Pablo Mac Donough
(limitiert auf 30 Stück)
UVP: € 941.500.,-

Bilder RICHARD MILLE | RM 53-01 Tourbillon Pablo Mac Donough:

Zur Übersicht Richard Mille Zurück zur Startseite

Newsletter

Melde dich jetzt zum Newsletter an.
zur Anmeldung