RAYMOND WEILNabucco Cello Tourbillon

RAYMOND WEIL Nabucco Cello Tourbillon

Raymond Weil demonstriert mit der Nabucco Cello Tourbillon höchste Uhrmacherkunst

Uhrmacherische Know-How und sprühende Kreativität zeichnen die skelettierte Nabucco Cello Tourbillon von Raymond Weil aus

RAYMOND WEIL Nabucco Cello Tourbillon

Als eine neue, wichtige und der Nabucco Kollektion würdige Ergänzung, zeichnet sich die Nabucco Cello Tourbillon von Raymond Weil durch edle Charakteristiken aus. Die klare Linienführung bildet einen spannenden Kontrast und unterstreicht einmal mehr die Verbundenheit und das Engagement von Raymond Weil in Sachen klassischer Musik.

RAYMOND WEIL Nabucco Cello Tourbillon

Die Nabucco Cello Tourbillon verbindet klassische Uhrenelemente, Designelemente, die auf das Cello-Thema anspielen und das pulsierende mechanische Herz des Uhrwerks mit Handaufzug. Es ist kein zufälliges Zusammentreffen, sondern die musikalische Passion von Raymond Weil, die dieses Modell inspiriert hat: Zuverlässigkeit, Klarheit der Linien, Leistung und Beherrschung des musikalischen und uhrmacherischen Ausdrucks.

RAYMOND WEIL Nabucco Cello Tourbillon

Elie Bernheim, CEO von Raymond Weil

„Die lebenslange Liebe meines Grossvaters zur Musik, kombiniert mit meiner eigenen Leidenschaft für das Cello sind die beiden Elemente, die uns für das Design und die Entwicklung der nabucco Cello Tourbillon inspirierten. Unser Ziel war es, im Uhrendesign eine phantasievolle Annäherung zum Ausdruck zu bringen,“ sagt Elie Bernheim, CEO von Raymond Weil und Enkel des Firmengründers.

RAYMOND WEIL Nabucco Cello Tourbillon

Beide Seiten dieses Modells sind mit Saphirglas ausgestattet, die einen tiefen Einblick auf das Innere des Meisterwerks erlauben: die Brücken des Uhrwerks, auf denen die Tourbillonhemmung und das große Federhaus gelagert sind, nehmen die Form eines für Cellos typischen F-Löcher an, während die schlanken Zeiger wie ein Cello-Bogen geformt und die fünf Notenlinien in der gerillten Lünette zu finden sind.

Die markantesten Merkmale der Nabucco Cello Tourbillon sind wahrscheinlich die vier zarten Seiten, die über das Zifferblatt zwischen 9 Uhr und 3 Uhr gespannt sind und die zusammen mit den Brücken in F-Loch-Form die Umrisse eines Cellos andeuten

RAYMOND WEIL Nabucco Cello Tourbillon

Die Leichtigkeit des drehenden Käfigs klingt harmonisch im Gehäuse aus Stahl und Titan nach, das trotz seines großzügigen Durchmessers von 46 mm eine extrem luftige Variation ist. Carbonfaser an den schwarzen, PVD-beschichteten Seiten dieser Uhr sorgt für den letzten Schliff. Ein subtiles, von Kennern sehr geschätztes Detail: die verschraubte Krone folgt dem Bogen des Gehäuses in einer Verlängerung des RAYMOND WEIL Schriftzugs, während sich das Armband aus echtem Krokodilleder sicher um das Handgelenk schlingt. Ein Objekt der Faszination mit allen Insignien subtiler Eleganz.

Jede nabucco Cello Tourbillon wird in einer speziell entworfenen Schachtel präsentiert, welche die musikalischen Elemente der Uhr vergrössert zeigt und die Qualität und die Handwerkskunst eines traditionellen, handgemachten Cello wiederspiegelt.

RAYMOND WEIL Nabucco Cello Tourbillon

Uhrwerk
· Handaufzugswerk mit Tourbillon
· Kaliber RW1842
· Gangreserve: ca. 105h
Funktionen
· Stunde
· Minute
Gehäuse
· ∅ 46 mm, Höhe: 15,25 mm
· Titan und polierter Stahl mit schwarzer PVD-Beschichtung
· Zweifach entspiegeltes Saphirglas
· Gehäuseboden verschraubt mit Saphirglas
Wasserdichtigkeit
20 bar (~200 Meter)
Band
· Schwarzes Nilkrokodil-Leder
· Faltschliesse aus Titan und poliertem Stahl mit doppeltem Sicherheitsdruckknopfsystem
Zifferblatt
· Schwarz mit Indexen und Cello-Seiten-Verzierung
· Zeiger im Stahl-Look, mit Diamanten besetzt und gewölbt, leuchtend
Unverbindliche Preisempfehlung
Raymond Weil – Nabucco Cello Tourbillon
(RFZ. 1842 BSF 20001) ab € 49.500

Bilder Raymond Weil – Nabucco Cello Tourbillon:

Zur Modell-Übersicht RAYMOND WEIL Zurück zur Startseite

Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an.
zur Anmeldung