KOMPENDIUM (A – H)

C:

Co-Axial Hemmung:

OMEGA Co-Axial Hemmung Kaliber 9300/9301

OMEGA Co-Axial Hemmung Kaliber 9300/9301

Kurz vor der Jahrtausendwende, im Jahr 1999 stellt OMEGA die Co-Axial Hemmung der Weltöffentlichkeit vor. Diese ist die erste praktisch einsetzbare neue Hemmungstechnologie in der Welt der mechanischen Uhren seit fast 250 Jahren. Der britische Uhrmacher George Daniels entwickelte diese bereits in den 1970er Jahren, verbaute diese aber nur in manuell gefertigten Einzelstücken. Es kam in der Folge zu einer Zusammenarbeit mit OMEGA und in weiterer Folge zur Serienproduktion. Das revolutionäre Co-Axial Hemmsystem findet heute in allen Kollektionen der Marke OMEGA – Constellation, Seamaster, Speedmaster und De Ville – seine Verwendung. Die Co-Axial Hemmung verleiht den Uhren von OMEGA eine hohe Ganggenauigkeit und aufgrund der andersartigen Konstruktion von Ankerpaletten und Ankerrad-Zähnen wird weniger Öl aufgebracht und bewirkt somit eine langsamere Alterung des Werks. Die OMEGA Co-Axial Kaliber gehören heute zu den besten, in Serie gefertigten mechanischen Uhrwerken der Welt und werden aktuell lediglich von OMEGA selbst in seinen Uhren verbaut.

Zurück zur Startseite

Newsletter

Melde dich jetzt zum Newsletter an.
zur Anmeldung