IWC SchaffhausenPilot’s Watch Timezoner Chronograph

IWC Schaffhausen - Pilot’s Watch Timezoner Chronograph

IWC präsentiert mit dem Pilot’s Watch Timezoner Chronograph eine Weltneuheit

Mit dem Pilot’s Watch Timezoner Chronograph lässt sich zum ersten Mal eine neue Zeitzone ausschließlich über die Lünette einstellen – und der Stundenzeiger, die 24-Stunden-Anzeige und das Datum drehen sich automatisch mit.

Die Pilot’s Watch Timezoner Chronograph (Ref. IW395001) ist eine uhrmacherische Meisterleistung: IWC Schaffhausen ist die einzige Uhrenmanufaktur, die eine Uhr anbietet, die sich samt Datum und 24-Stunden-Zeiger mit einer einzigen Drehbewegung auf eine andere Zeitzone einstellen lässt.

19_IWC_IW395001_PT_Timezoner Chronograph_Front_1600x900

Die IWC-Ingenieure haben für die Pilot’s Watch Timezoner Chronograph verschiedene Technologien kombiniert und weiterentwickelt. So wurde von der Worldtimer-Anzeige der Städtering übernommen: Auf dem polierten schwarzen Drehring stehen die Namen von 24 Städten – von London über New York bis Tokio und Dubai – stellvertretend für eine der internationalen Zeitzonen.
Das Drehring-Feder-Konzept, erstmals verwendet bei der Porsche Design Ocean 2000 aus den 1980er-Jahren, bewirkt, dass sich die Lünette nur auf Druck bewegen lässt und so gegen unbeabsichtigtes Drehen gesichert ist.

20_IWC_IW395001_PT_Timezoner Chronograph_Back_1600x900

Ein System wie beim Aussen-Innen-Drehring, das von den IWC-Aquatimer-Uhren bekannt ist, brachte den IWC- Ingenieuren die Lösung, wie man die Lünette mit dem Räderwerk im Inneren der Uhr verbindet. Während man am Städtering dreht, bewegt sich der weiße Stundenzeiger in Stundenschritten vorwärts oder rückwärts und zeigt die Uhrzeit in der gewünschten Zeitzone an. Parallel dazu zeigt der schwarz-rote 24-Stunden-Zeiger auf dem inneren 24-Stunden-Ring, ob dort Tag oder Nacht ist. Und falls man die Datumsgrenze überschreitet, schaltet zu guter Letzt auch das Datum einen Tag weiter oder einen Tag zurück, je nach Drehbewegung der Lünette.

21_IWC_IW395001_PT_Timezoner Chronograph_Lifestyle_1600x900

Da das Stundenrad mit dem 24-Stunden-Zeiger und der Datumsschaltung gekoppelt ist, lassen sich alle Anzeigen nur gleichzeitig verstellen. Anders formuliert: Mit einer Drehbewegung des Städterings setzt man drei Anzeigen gleichzeitig in Bewegung.
Die Pilot’s Watch Timezoner Chronograph bleibt mit Städtering, Zifferblatt und Santoni-Kalbslederarmband im klassischen Farbcode einer Fliegeruhr. Dazu bilden die weißen Anzeigen einen gut ablesbaren Kontrast. Dank des neuen IWC-Manufakturkalibers 89760 verfügt der Zeitmesser über eine innovative Anzeige zum schnellen, intuitiven Erfassen von Messzeiten zwischen einer Minute und 12 Stunden.
In das bis 60 Meter wasserdichte Edelstahlgehäuse ist auf dem Uhrenboden eine Junkers Ju 52 eingraviert. Jenes Flugzeug, das in den 30er-Jahren des vorigen Jahrhunderts die Welt näher zusammenrücken liess.

 

Uhrwerk

Mechanisches Chronographenwerk, Manufakturkaliber 89760
· Gangreserve bis zu 68 Stunden

Funktionen

· Chronograph Chronometer
· 24-Stunden-Anzeige
· Datumsanzeige
· Stoppfunktion Stunde, Minute und Sekunde
· Flybackfunktion
· Kleine Sekunde mit Stoppvorrichtung

Gehäuse

Hightech-Keramik, Monobloc-Konstruktion: ∅ 45 mm, Höhe 16,5 mm
Saphirglas: gewölbt, beidseitig entspiegelt

Wasserdichtigkeit

6 bar (~ 60 Meter)

Band

schwarzes Kalbslederarmband mit Faltschließe aus Edelstahl

Zifferblatt

· schwarzes Zifferblatt

Unverbindliche Preisempfehlung
IWC Schaffhausen Pilot’s Watch Timezoner Chronograph (Ref. IW395001): ab € 13.400

Fotogalerie:

Video:

 

Zurück zur Startseite

Newsletter

Melde dich jetzt zum Newsletter an.
zur Anmeldung